Griechenland:private Gläubiger beteiligen sich

Die Beteiligung privater Gläubiger an der Lösung der griechischen Schuldenkrise nimmt Gestalt an.

Um Athen vor dem Ruin zu retten, sollen die Inhaber griechischer Staatsanleihen nach Vorstellungen der EU-Finanzminister zwischen 20 und 35 Milliarden Euro aufbringen.. Diskutiert werde demnach das Modell eines sogenannten “Rollover” . Dabei tauschen die privaten Gläubiger ihre bestehenden Forderungen gegen neue Schuldtitel mit längerer Laufzeit.Es zeichne sich ein Kompromiss zwischen Deutschland und den anderen EU-Mitgliedern ab. Berlin würde sich offenbar mit einer freiwilligen Beteiligung des Privatsektors unter der Bedingung einverstanden erklären, dass möglichst viele daran teilnehmen, hieß es.