WestLB:Chinesen bieten mit

Die staatliche China Development Bank zählt einem Medienbericht zufolge zu den vier finalen Bietern, die einen großen Anteil an der WestLB erwerben wollen.

Die Transaktion könnte einen Wert von rund 13 Milliarden Dollar haben, berichtet das “Wall Street Journal” (WSJ) am Sonntag. Zu den anderen Bietern zählten die Finanzinvestoren Blackstone, Apollo und J. C. Flowers, schreibt das Blatt und beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die chinesische Bank habe bereits in die Bücher der angeschlagenen WestLB blicken dürfen. Bis zum 11. Februar müssen die Bieter konkrete Angebote vorlegen. Zuletzt hatte es aus Finanzkreisen geheißen, dass die WestLB auf eine Aufspaltung zusteuere. Einem Komplett-Verkauf der Bank an einen Investor wurden kaum noch Chancen eingeräumt. Bis spätestens 15. Februar muss der EU-Kommission in Brüssel ein neuer Umbauplan vorliegen, bis zum Jahresende müssen neue Eigner gefunden werden.