Türkei nicht EU-fähig!

Wenn man den derzeitigen Disput über die Nachfolge der OSZE liest, dann kann man nur davor warnen die Türkei in die EU aufzunehmen.

Die Türkei wäre sicherlich der größte zukünftige Blockierer von Entscheidungen.So lange man die Türkei heraushalten kann um so besser.Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU würde nur der Türkei Vorteile bringen. Worum geht es derzeit eigentlich.Die türkische Regierung zeigt sich verständnislos über die Aufregung in Österreich nach dem Veto gegen die frühere Außenministerin Ursula Plassnik bei der OSZE. Der Sprecher des türkischen Außenministeriums wies insbesondere die Darstellung von Michael Spindelegger zurück, der erklärt hatte, der türkische Präsident Abdullah Gül habe bei seinem Besuch in Wien im vergangenen Mai im Beisein von Kardinal Christoph Schönborn zugesichert, dass Plassniks Kandidatur nicht blockiert werde.

“Präsidenten brauchen keine Zeugen”, sagte Außenamtssprecher Selcuk Ünal dem Standard. An Güls Aussage, er habe keine Zusicherung abgegeben, könne nicht gezweifelt werden. Auch Außenminister Ahmet Davutoglu habe nichts dergleichen versprochen. Plassnik bewarb sich für das Amt des Generalsekretärs der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. In der 56-Staaten-Organisation gilt das Konsensprinzip, das heißt, ein einzelnes Mitgliedsland kann eine Entscheidung verhindern.