Phänomen auf Grönland

Jenseits der Polarkreise, wo der Tag und die Nacht je nach Breitengrad bis zu ein halbes Jahr dauern können, ist der Sonnenaufgang schon etwas ganz Besonderes – umso mehr, wenn das stets freudig erwartete Ereignis gleich um zwei Tage zu früh stattfindet.
Laut dem grönländischen Rundfunk KNR zeigte sich die Sonne im westgrönländischen Ilulissat bereits am Dienstag (11.1.) um exakt 12:56:57 Uhr. Normalerweise geht die Sonne dort erst am 13. Januar erstmals nach der Polarnacht wieder auf. Bewohner der mit 4.500 Einwohnern drittgrößten Stadt Grönlands machten sich wegen der zu früh erschienenen Sonne Sorgen. “Hier im Ort kommt die Sonne erst am 13. Januar. Da stimmt wohl das eine oder andere nicht,” zitierte der grönländische Rundfunk einen 74-jährigen Einheimischen.