Oberbürgermeister Leipzig bekommt "das Drogenproblem" in Leipzig nicht in den Griff

Seit Monaten gibt es in Leipzig eine Diskussion um Drogenprobleme.Oberbürgermeister Jung lässt sich derweil lieber für “den Rückkauf des Schienennetzes öffentlich feiern”, anstatt sich um die drängenden Probleme der Stadt zu kümmern.

Jung ist leider keiner der anpackt, und Jung hat durch die gescheiterte Abwahl des Kulturbürgermeisters nahezu kein “Standing” mehr im Stadtrat.Nicht mal seine eigene SPD folgt im.Nun gut.Wichtig ist, daß Jung dringendst was unternimmt um das Drogenproblem, und die damit verbundene Drogenkriminalität in den Griff zu bekommen.Es gibt nicht nur Dinge für die man sich in einem “elitären Kreis gerne feiern lässt”, sondern auch Dinge die man konsequent anpacken muss Herr Jung.

http://www.mdr.de/nachrichten/8707415.html