Italien: Unglaublich

Die EU-Kommission hat offenbar Verständnis für die Entscheidung Frankreichs, mehrere Züge aus dem italienischen Ventimiglia zu streichen.
Dem ersten Eindruck zufolge habe Paris das Schengener Abkommen zur Freizügigkeit nicht verletzt, sagte ein Brüsseler Beamter heute einer Nachrichtenagentur.

Die französischen Behörden haben gestern mehrere Züge von Ventimiglia an die Cote d’Azur gestrichen, die tunesische Flüchtlinge über die Grenze bringen sollten, „um jede Unfallgefahr zu vermeiden“. Die Maßnahme sei nur vorübergehend gewesen und nicht über das Notwendige hinausgegangen.

Unglaublich was Italien wegen 25.000 Flüchtlingen “veranstaltet”.