Jemen:der Nächste bitte

Die politischen Umwälzungen in der arabischen Welt erreichen nun auch den Jemen: Der Langzeit-Präsident stellt seinen Rücktritt in Aussicht.
Angesichts bevorstehender Proteste der Opposition hat der jemenitische Präsident Ali Abdallah Saleh auf eine weitere Amtszeit verzichtet. “Ich bin gegen eine Neuauflage meines Mandats und gegen eine gegen eine Erbfolge an der Staatsspitze”, sagte Saleh am Mittwoch vor dem Parlament in Sanaa. Der seit 32 Jahren amtierende Präsident legte eine umstrittene Verfassungsreform auf Eis, die ihm die Herrschaft auf Lebenszeit hätte sichern sollen. Ursprünglich hätten sich die Abgeordneten ab März mit der Verfassungsänderung beschäftigen sollen. Die Opposition wirft Saleh auch vor, das Präsidentenamt an seinen Sohn Ahmed weiterreichen zu wollen.”Keine Verlängerung, kein Vererben, kein Zurückstellen der Uhr”, versicherte der Präsident nun.