Fukushima:keine vollständige Kernschmelze

Die japanische Regierung hält die Gefahr einer vollständigen Kernschmelze im zerstörten Kernkraftwerk Fukushima 1 derzeit für weitgehend gebannt.

“Wenn wir die Kühlung aufrechterhalten, ist so etwas unwahrscheinlich”, sagte Regierungssprecher Yukio Edano (im Bild) am Dienstag. Die andauernde Kühlung der Reaktoren mit Millionen Litern Wasser zeige zumindest eine gewisse Wirkung. Die enormen Massen an verstrahltem Wasser behinderten allerdings die weiteren Arbeiten, weshalb nun mit Hochdruck verseuchtes Wasser abgepumpt wird.